Achtung: Rutschig!

Achtung: Rutschig!

Ein sicherer Tritt, bei jedem Schritt.

Rutschgefahr im Blätterwald & Co.

Des einen Freud, des andern Leid. Wenn im Herbst die Blätter ihre Farbe wechseln, so erfreut das viele Menschen. Doch am Gehsteig werden sie schnell zu einer oftmals unterschätzten Gefahr.

Verkannte Gefahr: rutschige Gehsteige

Vereiste, nicht geräumte Gehsteige im Winter, blätterbedeckte rutschige Gehwege im Herbst sind eine unterschätzte Gefahr. Zehntausende Menschen stürzen laut einer Untersuchung des Kuratoriums für Verkehrssicherheit österreichweit pro Jahr auf Gehwegen und verletzen sich dadurch.

Pflicht zur Räumung

Eigentümer von Grundstücken im Ortsgebiet, welche an Gehsteige grenzen, sind im Winter in der Zeit von 6 bis 22 Uhr für die Räumung der Gehsteige verantwortlich. Wenn kein Gehsteig vorhanden ist, muss der Straßenrand auf einer Breite von einem Meter geräumt werden, auch mehrmals am Tag.

Sicherheitstipps für Fußgänger

Doch auch dann, wenn der Gehweg nicht geräumt ist, können Sie als Fußgänger Stürze und Unfälle im Herbst und im Winter vermeiden, indem sie festes Schuhwerk tragen sowie langsam und in kleinen Schritten gehen. Mit den Händen können Sie das Gleichgewicht ausgleichen oder einen Sturz abfangen. Nehmen Sie deshalb die Hände aus der Tasche.
Die Eile ist der Freund aller Stürze. Planen Sie deshalb genügend Zeit für Ihre Wege ein, und vermeiden Sie Stress und Termindruck.

Stock und Hilfe für ältere Menschen

Besonders für ältere Menschen steigt die Sturzgefahr im Winter, wenn die Gehsteige rutschig sind, an. Ein Stock oder eine trittsichere Begleitung können für den notwendigen sicheren Halt sorgen und Sie vor schmerzhaften Verletzungen bewahren.

 

facebookarrow downsearch