Feuerwerk für ein gutes und sicheres neues Jahr

Feuerwerk für ein gutes und sicheres neues Jahr

200 Unfälle passieren in Österreich am Silvesterabend. 

Passen Sie gut auf sich auf und kommen Sie gut ins neue Jahr 2020. 

Was man unbedingt beim Silvester-Feuerwerk beachten muss 

Sicherheits-Tipps vom Verein SICHERES TIROL

Jährlich verletzen sich rund 200 Menschen in Österreich bei Pyrotechnik-Unfällen so schwer, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen. Rund 90% dieser Unfälle ereignen sich rund um den Jahreswechsel. Aus diesem Grund warnt heute der Verein Sicheres Tirol vor dem unsachgemäßen Hantieren mit Feuerwerkskörpern zu Silvester und gibt Sicherheitshinweise, die beim Abfeuern von pyrotechnischer Artikeln, unbedingt zu beachten sind.

“Auch wenn ein Feuerwerk schön anzuschauen ist, ist die Verwendung von pyrotechnischen Mitteln nicht ganz ungefährlich. Unsachgemäßes Hantieren, Abfeuern unter Alkohol, fehlerhafte Feuerwerkskörper, widrige Witterungseinflüsse, die verantwortungslose Weitergabe von Feuerwerkskörpern an Kinder, selbst produzierte Knallkörper, illegale Böller und Vandalismus mit Feuerwerkskörpern führen jährlich zu zahlreichen Unfällen mit teilweise erheblichen Verletzungen und Sachschäden. Die Verletzungen reichen von Verbrennungen, über Knalltraumata bis zu Schädigungen der Augen”, so Dr. Karl Mark, Präsident des Vereins Sicheres Tirol.

Folgende Sicherheitshinweise des Vereins Sicheres Tirol sind daher unbedingt beim Silvester-Feuerwerk zu beachten:  

  • Verwenden Sie nur geprüfte Pyrotechnik-Produkte, lesen Sie genau die Gebrauchsanweisung!
  • Achten sie bei der Verwendungvon Raketen auf ausreichende Standsicherheit und geeignete Abschussvorrichtungen. Raketen nicht in den Boden stecken!
  • Nie in geschlossenen Räumen mit Knallern und Feuerwerkskörpern hantieren!
  • Halten Sie und Ihre Zuseher einen ausreichenden  Sicherheitsabstand ein, niemals auf Menschen, Tiere, Gebäude zielen!
  • Bei Trockenheit keine Feuerwerkskörper und Knaller im Wald, auf trockenen Wiesen und Feldern! Unbedingt auch die Windverhältnisse beachten.
  • Verwenden Sie niemals Feuerwerkskörper, welche beim 1. Mal nicht gezündet haben, keinen 2. Versuch! Blindgänger mit Wasser übergießen, um eine unkontrollierte Nachzündung zu vermeiden
  • Feuerwerkskörper und Knaller gehören nicht die Hand von Kindern!

Das Team Verein Sicheres Tirol wünscht allen einen Guten Rutsch und vor allem ein sicher neues Jahr mit viel Glück und Gesundheit.


 

facebookarrow downsearch